Luftverschmutzung

Luftverschmutzung ist heute das weltweit größte Einzelumweltrisiko und verursacht jedes Jahr 7 Millionen frühzeitige Todesfälle. Luftgetragene Partikel werden laut der WHO und der Internationalen Agentur für Krebsforschung als Karzinogen der Gruppe 1 klassifiziert.

Luftverschmutzung ist ein signifikanter Risikofaktor für eine Reihe von Krankheiten wie Atemwegsinfektionen, Herzkrankheiten, Schlaganfall und Lungenkrebs. Eine Studie aus dem Jahr 2013 zeigte, dass es kein sicheres Partikelniveau gibt. Stattdessen steigt das Lungenkrebsrisiko pro zusätzlichen 10 µm/m3 in PM10 (inhalierbare Partikel) in der Luft um 22 %. Kleinere PM2,5 (Feinpartikel) sind mit einem Anstieg der Lungenkrebsrate um 36 % pro 10 µm/m3 besonders tödlich (Raaschou-Nielsen et al, Lancet Oncology 2013).

Häufige Quellen von Luftverschmutzung sind Industrie, Kraftfahrzeuge und andere Verbrennungsmotoren. Abgase von Kraftfahrzeugen tragen wesentlich zum Ausstoß ultrafeiner Partikel mit einer Größe von weniger als 100 Nanometern bei. Ultrafeine Partikel haben mehrere aggressivere gesundheitliche Auswirkungen als die regulierten PM10- und PM2.5-Partikel. Sie haben die Fähigkeit, Gewebe zu durchdringen, direkt in den Blutkreislauf absorbiert zu werden und in Organe, einschließlich des Gehirns zu migrieren.

Genano gegen Luftverschmutzung

Genano-Technologie reinigt verschmutzte Luft auf sehr wirksame Weise. Die Technologie beruht nicht auf Filtern, die leicht verstopfen und wurde für Partikel mit einer Größe von bis zu 3 Nanometern getestet.

Genano-Einheiten sorgen für reine Raumluft in Büros, Schulen und anderen Einrichtungen.

Mehr über Genano-Technologie